Peter Jordt von Oberbürgermeister Schlatterer aus Stiftungsvorstand verabschiedet -
Dank für Engagement und langjährigen Dienst für die Stadt ausgesprochen

Stiftungsratsvorsitzender Stefan Schlatterer verabschiedete bei der Sitzung der Bürgerstiftung Emmendingen den langjährigen . Nur durch seine großzügige finanzielle Unterstützung zum Stiftungskapital konnte die Stiftung in den vergangenen Jahrzehnten viele Emmendingen Projekte unterstützen. Seit 2006 war er auch stellvertretender Stiftungsratsvorsitzender. So finanzierte die Stiftung unter anderem den Walderlebnispfad im Stadtwald, die White Boards in der Fritz-Boehle-Schule und auch die 3D-Rekonstruktion der Hochburg.

Stefan Schlatterer dankte Peter Jordt herzlich für sein Engagement und seinen langjährigen Dienst für die Stadt Emmendingen. Besonders hob er hervor, dass Peter Jordt auch selbst seine Kunstwerke im Rahmen der Skulpturen-Ausstellung „Auf zu neuen Ufern“ im Rathaus zugunsten der Bürgerstiftung versteigerte. „Das zeige eindrucksvoll, wie wichtig ihm die Stiftung und geförderten Projekte seien“, so Schlatterer.

Als Nachfolge zur stellvertretenden Stiftungsratsvorsitzenden wurde einstimmig Peter Jordts Tochter, Christiane Schlüter, gewählt, die sich bereits seit 2018 aktiv in die Arbeit der Stiftung einbringt.

Die Emmendinger Bürgerstiftung wurde im Jahr 2000 gegründet und fördert Projekte, die einen wesentlichen Beitrag im sozialen, kulturellen, ökologischen oder künstlerischen Bereich für die Stadt Emmendingen leisten.

(Presseinfo: Stadt Emmendingen, 05.12.2022)



Badische Zeitung 25.07.2019



Badische Zeitung 25.03.2019


Badische Zeitung 12.09.2018